Freiwillige Feuerwehr Oberems e.V.
Freiwillige Feuerwehr        Oberems e.V.

 

Die Alarmierung am 06.03.2007 lies nichts Gutes ahnen als es hieß „Name xy“ steckt in einem Abflussrohr auf der Segelfliegerwiese fest. Denn unter diesem Namen war ein Kind bekannt. Vor Ort stellte sich allerdings heraus, dass es sich um einen Hund handelte. Dieser war einige Meter in ein Abflussrohr gelaufen und steckte nun fest.
Da im Ort zu dieser Zeit Erdarbeiten stattfanden, wurde ein Bagger, samt Fahrer zum Einsatzort gebeten. Dieser hob so lange Erde aus, bis das ganze Rohrstück aus der Leitung zu heben war.
Der Hund wurde gerettet und alles wieder Instandgesetzt.

 

2008 wurden Manfred Weber zum 1.Vorsitzenden und Philip Fischer zum 2.Vorsitzenden gewählt. Im gleichen Jahr legten sie ihre Ämter wieder nieder. Günter Mohr und Timo Bücher führten den Verein kommissarisch weiter, bis zu den Wahlen, die bei der JHV 2010 stattfanden.

 

Am 31.08.2008 wurde die Mini-Feuerwehr Oberems gegründet. Zwar dürfen Kinder mittlerweile schon ab 10 Jahren der Jugendfeuerwehr beitreten, aber es gibt noch jüngere die so begeistert von der Feuerwehr sind, dass man sich dem kaum verschließen kann. Nachdem auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen geschaffen waren, konnten wir die Mini-Abteilung für Kinder ab 6 Jahren anbieten, welche von Beginn an regen Zulauf hatte.

 

2010 wurden Timo Bücher zum 1. Vorsitzenden und Enrico Lau zum 2. Vorsitzenden gewählt.

 

Am 03.10.2012 fand der 1. Frühschoppen zum Tag der Deutschen Einheit statt. Jedes Jahr soll ein anderes Bundesland Thema sein. 2012 wurde mit "Hessen" begonnen. Gereicht wurden Rippchen mit Kraut, Handkäse mit Musik, Frankfurter Würstchen und natürlich Apfelwein.

 

Bei den turnusgemäßen Wahlen 2013 wurden Andreas Kratz zum Wehrführer und 1. Vorsitzenden gewählt. Marc Reifenberger zum stellvertretenden Wehrführer und Thorsten Glockner zum 2. Vorsitzenden.

 

Die Jugendfeuerwehr Oberems feiert 2013 ihr 35-Jähriges Bestehen. Im Rahmen der jählichen Kerb, fand ein Spiel ohne Grenzen mit befreundeten Jugendfeuerwehren statt. Auch eine Schau-Übung die einen Fahrzeugbrand mit hilflosen Insassen simulierte, wurde vorgeführt. Damit demonstrierten die Kinder und Jugendlichen ihre gute Ausbildung.

 

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der B8 , am 10.09.2013, lies die Einsatzkräfte aus Oberems, Glashütten und Schloßborn alles geben. Drei Fahrzeuge waren darin verwickelt als es am Ortsausgang Glashütten, Richtung Königstein, zum Unfall kam. Zwei Fahrzeuge stießen dabei frontal zusammen, eines davon wurde über die Leitplanke in die Bäume geschleudert. Personen wurden eingeklemmt und teilweise schwer verletzt. Sie mussten aus den Trümmern der Fahrzeuge behutsam befreit werden. Zwei Rettungshubschrauber waren ebenfalls am Einsatzort um die Patienten schnellst möglich ins Krankenhaus zu fliegen. Auch ein Fahrzeug aus Bad Homburg half die Straße zu reinigen. Die B8 war von ca. 11:00 bis 16:00 Uhr voll gesperrt.

 

Alexandra Diebold wurde am 03.02.2014 zur Mini-Feuerwehr-Wartin gewählt.

 

Vom 29.-31.08.2014 feierte die Feuerwehr die 40. Kerb als Veranstalter. Unter tatkräftiger Mithilfe der Kerbeborsch Oberems, die in diesem Jahr ihr 5-jähriges Bestehen feierten.

 

Bei den turnusgemäßen Wahlen 2018 wurden Andreas Kratz zum Wehrführer und 1. Vorsitzenden wiedergewählt. Christian Geis wurde zum stellvertretenden Wehrführer und Thorsten Glockner zum 2. Vorsitzenden gewählt.

 

Am 26.08.2018 feierte die Jugendfeuerwehr Oberems im Rahmen der Kerb ihr 40 jähriges Bestehen mit einer Schau-Übung und einem Festkommers.

 

Am 21.12.2019 Um 00:40 Uhr wurden die Feuerwehren der Gemeinde Glashütten und die Drehleiter Königstein zu einem Gebäudebrand in Glashütten alarmiert. Schon auf der Anfahrt teilte die Leitstelle Hochtaunus mit, dass zahlreiche Notrufe eingegangen sind. Feuerschein und Rauch waren von weither sichtbar. Vor Ort bestätigten sich die Meldungen, der hintere Teil des Gebäudes stand bereits in Vollbrand, dichter Rauch behinderte die Sicht und es wurden weitere Kräfte nachgefordert.

Die ersten anrückenden Kräfte leiteten umgehend den Löschangriff und die Menschenrettung unter Atemschutz ein, da zu Beginn unklar war, ob sich noch Personen im Gebäude befanden.

Der Einsatz war sehr zeitintensiv und viele Arbeiten konnten nur unter Atemschutz ausgeführt werden, sodass zahlreiche Feuerwehren mit Atemschutzgeräteträgern nachalarmiert wurden. Der GW-AS aus Kronberg und der AB-AS aus Bad Homburg wurden eingesetzt.

Insgesamt waren 161 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Rettungsdienst, Polizei und DRK-Bereitschaften an der Einsatzstelle.

44 Atemschutzgeräteträger wurden eingesetzt.

Danke an alle eingesetzten Hilfsorganisationen für die gute Zusammenarbeit bei diesem langen, nächtlichen Einsatz.

 

2020, das erste Jahr der Pandemie. Schon zu beginn zeichnete es sich ab, das der SARS CORV 2 - Virus nicht auf China beschränkt bleiben würden. Die Jahreshauptversammlung des Vereins konnte noch durchgeführt werden. Aber die Infektionen und Krankheitsfälle mit COVID 19 häuften sich zusehens, so dass am 15. März durch die Bundesländer Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie getroffen wurden. Für uns bedeutete dies, dass alle unsere üblichen Veranstaltungen (1.Mai, Kerb & 3.Oktober) abgesagt werden mussten. Der Übungsdienst, die Treffen der Jugend- und Minifeuerwehr waren massiv eingeschränkt bzw. durften nicht erfolgen. Bei Einsätzen durften die Fahrzeuge nicht voll besetzt werden und die Einsatzkräfte mussten entsprechende Hygiene-Maßnahmen einhalten. Beratungen und Sitzungen fanden nur begrenzt, oder online statt. Nachdem sich im Sommer eine leichte Beruhigung abzeichnete, schnellten  die Zahlen  von Infizierten wieder in die Höhe.

 

2021, das zweite Corona-Jahr. Erste Impfstoffe standen zur Verfügung, aber erst ab Mai war es auch Angehörigen der Einsatzabteilungen möglich sich impfen zu lassen, wenn sie nicht gerade zu den Priorisierungsgruppen 1 und 2 gehörten. Bis auch die zweite erfolgen konnte war das erste Halbjahr vergangen. Die Verfügbarkeit von Impfstoffen war nur suboptimal. Die JHV, die üblicherweise zu Beginn des Jahres erfolgte, musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Der Sommer brachte wieder eine Verbesserung der Inzidenzwerte und es konnten einige Maßnahmen wieder gelockert werden. Die JF & MF konnte sich wieder treffen und der Übungsdienst war unter Auflagen möglich. Auch gab sich die Wehführung, insbesondere Christian Geis, sehr viel Mühe, zumindest Online-Übungen vorzubereiten, zu organisieren und durchzuführen, damit die Einsatzkräfte trotz der Lage auf einem guten Trainigsstand waren.

Erneut wurden der 1. Mai und die Kerb abgesagt. Ein wenig Hoffnung bestand zur Jahresmitte noch, den Frühschoppen am 3. Oktober durchführen zu können. Die Lockerungen ließen auch eine Präsens-JHV unter Hygene-Auflagen zu, die dierekt für den 30.07.2021 angesetzt und eingeladen wurde. Da immer noch mindesten 1,5 m Abstand zwischen Personen einzuhalten war, entschied sich der Vorstand dazu, die JHV im großen Saal den Collegiums Glashütten ZfK durchzuführen, da wir auch die Möglichkeit hierzu angeboten bekamen.

 

 

 

Letzter Einsatz:

 

12.07.2021

 

H1 Y - Notfalltüröffnung

 

siehe Einsätze

 

Nächste Termine der Einsatzabteilung:

Wird geladen...

Nächster Termin des Vereinsvorstandes:

30.07.2021  JHV

31.08.2021  VS

 

Mini-Feuerwehr

 

Nächster Termin am

          siehe Minifeuerwehr

Jugendfeuerwehr

 

Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Mittwoch um 18:30 Uhr zur Übung.

(Nicht in den Ferien)

Besucher unserer Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Oberems e.V.