Freiwillige Feuerwehr Oberems
Freiwillige Feuerwehr        Oberems

Einsatzübersicht 2014

Nr.    Datum/Zeit              Einsatz           Einsatzende     Alarm durch 

 

 1    03.03.14    15:34        Verkehrsunfall           17:05        Melder/Sirene

 2    09.03.14    16:07        Waldbrand                18:15            Melder

 3    23.03.14    12:27        Brandeinsatz             12:40            Telefon

 4    16.04.14                     Personensuche          18:00             Melder

 5    25.04.14    15:34        Waldbrand                17:18        Melder/Sirene

 6    14.05.14    14:36        Ölspur                      15:43            Telefon

 7    03.06.14    19:22        Ölspur                      20:02            Melder

 8    08.06.14    11:45        Waldbrand                14:15        Melder/Sirene

 9    06.07.14    22.15        Baum auf Straße        22:45            Melder

10   07.07.14    11:50        Insekteneinsatz         13:00         Melder/Sirene

11   15.08.14    17:40        Verkehrsunfall           18:05        Melder/Sirene

12   18.09.14    19:20        Alarmübung               21:30       Melder/Sirene

13   26.09.14    17:15        Brennt Unrat              17:30           Telefon

14   12.10.14    20:55        PKW auf Leitplanke     21:10           Telefon

15   15.10.14    13:20        Rauch in Supermarkt   14:20       Melder/Sirene

16   25.11.14    23:10   Tragehilfe Rettungsdienst  00:10           Melder

17   27.11.14    22:14         PKW Vollbrand           01:45           Sirene

18   01.12.14    21:45    Kamin-/Fassadenbrand     09:00           Melder

Zu Einsatz 1

Alamiert wurde die Feuerwehr Oberems zu einem Verkehrsunfall zwischen dem Eselsheck und dem Roten Kreuz, dort hatte sich ein PKW überschlagen. Der Fahrer hatte glück und erlitt nur leichte Verletzungen. Die Feuerwehr Oberems half bei der Bergung des verunglückten PKW.

eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6

eingesetzte Kräfte: 8

weitere Kräfte: Feuerwehr Glashütten, Feuerwehr Schloßborn, RTW, Polizei, NEF, OLRD

CG 10.03.14

Zu Einsatz 2

Die Feuerwehr Oberems wurde am Sonntag den 09.03.14 gegen 16:10 zu einem Waldbrand nachalamiert.An der Einsatzstelle waren schon die Feuerwehren aus Glashütten,Schloßborn und Reifenberg. Die Einsatzstelle befand sich auf der Hühnerstraße zwischen KIttelhütte und Weilsberg in höhe des Sendemasts. Es brannte eine Fläche von ca 800-1000 qm. Die Feuerwehr Oberems half beim Pendelverkehr um Wasser an die Einsatzstelle zu bringen und bei den Löscharbeiten. 

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

Eingesetzte Kräfte: 12 

weitere Kräfte: Feuerwehr Schloßborn, Feuerwehr Glashütten, Feuerwehr Reifenberg, Hochtaunus 04

CG 10.03.14

Zu Einsatz 3

Die Meldung kam über Telefon an den Wehrführer Oberems, es wurde ein kleiner  Schwelbrand gemeldet. An der Einsatzstelle angekommen wurde weggeworfene Grillkohle als Ursache ausgemacht. Diese wurde mittels einem Rohr abgelöscht.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6

Eingesetzte Kräfte: 4

weitere Kräfte: keine benötigt

CG 04.04.14

Zu Einsatz 4

Die Feuerwehr Oberems wurde nachalamiert zu einer Personensuche in Schloßborn. Gesucht wurde ein kleines Kind im Wald bei Schloßborn. Die Suchaktion konnte gegen 18.00 Uhr abgebrochen werden, da das besagte Kind wohlbehalten bei den Großeltern aufgefunden wurde.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6

Eingesetzte Kräfte: 4

weitere Kräfte: Feuerwehr Schloßborn, Feuerwehr Glashütten, Rettungshundestaffel Bad Soden, Einsatzleitwagen des Hochtaunuskreises, Bergwacht Hochtaunus, Polizei, Polizei Hubschrauber, Kreisbrandinspektor, Kreisbrandmeister, RTW

CG 25.04.14

 

Zu Einsatz 5

Alamiert wurde die Feuerwehr Oberems zu einem Waldbrand nahe des großen Feldbergs (Parkplatz Windeck). Der MTW von Oberems blieb im Bereitstellungsraum am Parkplatz Windeck. Das LF 8/6 fuhr mit weiteren Kräften zum Waldbrand welcher ca. 200 qm groß war. Im Einsatz war ein C-Rohr und zwei D-Rohre.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

Eingesetzte Kräfte: 10

weitere Kräfte: Feuerwehr Glashütten, Feuerwehr Schloßborn, RTW, Polizei, Kreisbrandmeister, Kreisbrandinspektor, Polizei Hubschrauber, Forstamt

CG 25.04.14

 

Zu Einsatz 6

Eine ca. 40 Meter lange Ölspur, die ein Linienbus verursacht hatte, wurde von uns und dem Bauhof der Gemeinde abgebunden und aufgekehrt.

Eingesetzte Fahrzeuge: MTW

weitere Kräfte: Bauhof Glashütten

CG 16.06.14

Zu Einsatz 7

Wir wurden zu einer Ölspur alamiert. Eine ca. 20 Meter lange Ölspur erstreckte sich auf der L 3023 in Höhe des Collegium Glashütten. Diese wurde von uns mittels Bindemittel abgebunden.

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

Eingesetzte Kräfte: 8

weitere Kräfte: keine

CG 03.06.14

Zu Einsatz 8

Zum dritten Waldbrand in diesem Jahr wurden wir am Sonntagmorgen alamiert. Der Brand befand sich zwischen dem Roten Kreuz und dem Eselsheck. Wir halfen bei der Brandbekämpfung des ca. 200 qm großen Feuers mit zwei C- und einem D-Rohr

Eingesetzte Kräfte: 11

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

weitere Kräfte: Feuerwehr Glashütten, Feuerwehr Schloßborn, Feuerwehr Reifenberg, Polizei, Förster, Kreisbrandmeister

CG 08.06.14

Zu Einsatz 9

Die Meldung der Leitstelle lautete Baum auf Straße auf der L 3450 in Richtung Wüstems. Wir rückten mit 2 Fahrzeugen aus und fuhren die Strecke bis nach Wüstems ab, aber fanden keinen Baum. Anchließend befuhren wir noch die L 3023 bis zur Kittelhütte, dort fanden wir lediglich einen größeren Ast, welchen wir auch zur Seite räumten. Auch auf der B8 in Richtung Glashütten befand sich kein Baum auf der Straße, also mussten wir auch nicht tätig werden.

Eingesetzte Kräfte: 14

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

weitere Kräfte: keine

CG 07.07.14

Zu Einsatz 10

Alamiert wurden wir wegen Hornissen am Waldkindergarten Oberems. Vor Ort handelte es sich offensichtlich um ein Wespennest unter den Terassendielen. Da keine unmittelbare Gefahr bestand, wurde in Absprache mit der Gemeindeverwaltung und dem Kindergarten beschlossen einen Schädlingsbekämpfer mit der Umsiedlung der Insekten zu beauftragen.

Eingesetzte Kräfte: 6

Eingesetztes Fahrzeug:  LF8/6

UD  15.07.2014

Zu Einsatz 11

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person zwischen dem Eselsheck und dem roten Kreuz alamiert. Schon auf der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, die eingeklemmte Person konnte schon vom Rettungsdienst befreit und versorgt werden. Wir konnten auf halbem Weg den Einsatz wieder abbrechen.

Eingesetzte Kräfte: 15

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

weitere Kräfte: Feuerwehr Glashütten, Feuerwehr Schloßborn, NEF, RTW, Polizei

CG 15.08.14

Zu Einsatz 12 "Alarmübung"

Oberems wurde über Melder zur - unangekündigten - Übung alarmiert. Es fanden sich zwei Kameraden im Gerätehaus Oberems ein. Da auch die Durchsage über die Funkalarmempfänger kaum zu verstehen war, musste man davon ausgehen, dass nicht alle Empfänger ausgelöst hatten. Die Leitstelle wurde gebeten erneut zu alarmieren. Wieder ohne Erfolg. Nach Absprache mit dem Kreisbrandinspektor wurde Sirenenalarm ausgelöst. Nun fanden sich weitere sechs Kameraden ein und wir führen nach Schloßborn. Das gestellte Szenario sah einen Brand mit starker Rauchentwicklung im Pfarrhaus-Schloßborn vor. Oberems stellte einen Atemschutztrupp, der mit anderen, im Gebäude nach vermißten Personen und dem Brandherd suchte. Der Rest der Oberemser Mannschaft half die Wasserversorgung aus einem Unterflurhydranten herzustellen und bei anderen nötigen Tätigkeiten.
Nach Übungsende wurde aufgeräumt und eine Nachbesprechung durchgeführt. Positives und Negatives wurde angesprochen. Auch der, an diesem Tag, unzureichende Empfang der Melder wird durch unsere GBI beim KBI angesprochen werden. Nachdem das Fahrzeug, im Gerätehaus Schloßborn, mit trockenen Schläuchen und einsatzbereiten Atemschutzgeräten ausgerüstet war ging es zurück nach Oberems.

Fazit: Sehr gut vorbereitete Alarmübung, die Stärken und Schwächen aufgezeigt hat, aus denen man lernen kann noch effektiver zusammen zu arbeiten. Eine gute Erfahrung für alle die dabei waren.

Eingesetzte Kräfte aus Oberems : 1/7

Eingesetztes Fahrzeug aus Oberems : LF8/6

Weitere Kräfte: Wehren aus Glashütten und Schloßborn

UD 19.09.14
 

Zu Einsatz 13

Nach meheren Anrufen durch Oberemser Mitbürger aufgrund starker Rauchschwaden rückte die Feuerwehr Oberems mit 5 Einsatzkräften aus. Vor Ort stellte sich jedoch raus das es sich nur um das abrennen von Unrat handelte. Der Eigentümer wurde belehrt und aufgefordet das nicht angemeldete Feuer zu löschen. Die Feuerwehr wurde nicht tätig.

Eingesetzte Kräfte: 5

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6

weitere Kräfte: keine

CG 26.09.14

Zu Einsatz 14

Ein Passant meldete dem Wehrführer, das zwischen Oberems und Wüstems ein PKW auf der Leitplanke hing. Mit dem Sprinter wurde die Strecke zwischen Oberems und Wüstems abgefahren und ausgeleuchtet doch kein PKW gefunden, lediglich die Unfallstelle wurde gefunden. 

Einsatzkräfte: 3

Eingesetzte Fahrzeuge: MTW

weitere Kräfte: keine

CG 13.10.14

Zu Einsatz 15

Die Wehren aus Glashütten, Schloßborn und Oberems wurden über Melder und Sirene alarmiert, wegen unklarer Rauchentwicklung in einem Supermarkt in Glashütten. Drei Kameraden aus Oberems rückten mit dem Löschgruppenfahrzeug aus und waren kurz nach der Wehr aus Glashütten an der Einsatzstelle. In Abstimmung mit der Einsatzleitung halfen wir die Wasserversorgung eines Unterflur-Hydranten zur Pumpe des HLF Glashütten aufzubauen und sicherten die Zufahrt zur Einsatzstelle ab.
Glücklicherweise handelte es sich nicht um einen Brand.

Eingesetzte Kräfte aus Oberems: 3

Eingesetztes Fahrzeug: LF8/6

Weitere Kräfte: HLF 10/12 , TLF 8/18 , MTF aus Glashütten
                          HTLF10/16 , LF8 aus Schloßborn
                          HLF20/16 mit Wärmebildkamera aus Königstein
                          Kreisbrandinspektor

Zu Einsatz 16

Am späten Dienstagabend wurden wir zur Tragehilfe für den Rettungsdienst alamiert. Es stellte sich folgende Lage am Einsatzort da. Ein Patient musste durch ein enges Treppenhaus und anschließend in den Schwerlast Rettungswagen transportiert werden. Der Patient wurde mittels Vakkummatratze und Fangleinen gesichert und dann von allen Kameraden durch das enge Treppenhaus getragen und in den Rettungswagen gebracht.

Eingesetzte Kräfte: 10

Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8/6, MTW

weitere Kräfte: RTW, NEF, Schwerlast RTW

CG 26.11.14

Zu Einsatz 17

Die Feuerwehr Oberems wurde am Donnerstag Abend mittels Sirene zu einem PKW Vollbrand alamiert. Das Auto stand beim eintreffen bereits in Vollbrand. Es wurde erst versucht das Feuer mit mehreren Feuerlöschern zulöschen, anschließend wurde das Auto mit Schaum von zwei Atemschutztrupps gelöscht.Nach allen Nachlöscharbeiten wurde die Fahrbahn gereinigt und das restliche Benzin aus dem PKW abgepumpt. Nach der Bergung des PKWs wurde die Straße noch mit Bindemittel von Rückständen befreit. Verletzt wurde glücklicherweise bei dem Einsatz niemand, da sich die PKW Insassen rechtzeitig aus der PKW befreien konnten.

Eingesetzte Kräfte : 13
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 8 / 6, MTW
Weitere Kräfte: Feuerwehr Glashütten, Glashütten 01 & 02, Polizei

 

CG 01.12.14

Zu Einsatz 18

Die Melder alarmierten die Wehr Oberems zu einem Kaminbrand im Ort. Dort angekommen stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand in der Holzwand eines Wohnhauses handelte, der durch ein Kaminfeuer ausgelöst wurde!
Zusammen mit der Wehr aus Glashütten begannen die Löscharbeiten, die sich schwierig gestalteteten, da von außen die Fassade geöffnet werden musste um an den Brandherd innerhalb der Wand zu gelangen. Dabei musste auch das Isoliermaterial entfernt werden.
Gleichzeitig wurde die Wand von innen frei gemacht.
Wegen der anfangs starken Rauchentwicklung wurden Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Die Wasserversorgung wurde von einem Hydranten sichergestellt. Mit dem Lüfter wurde das Haus möglichst rauchfrei gehalten.
Die Nachlöscharbeiten waren sehr langwierig um sicherzustellen, dass keine Glutnester mehr vorhanden waren. Auch die Wärmebildkamera aus Königstein kam zum Einsatz. Die Wehren waren bis ca. 1:45 vor Ort. Ein Team der Wehr Oberems übernahm die Brandwache bis 9:00 Uhr am Morgen.

Zwischendurch brachten Anwohner heißen Tee, den die Mannschaft bei der kalten Witterung gerne annahm. Vielen Dank dafür!

UD 02.12.2014

Eingesetzte Kräfte : 16
Eingesetzte Fahrzeuge : LF8/6 und MTW Oberems
Weitere Kräfte: HLF 10/12 , TLF 8/18 , MTF aus Glashütten,
                        Glashütten 02, HLF20/16 mit Wärmebildkamera aus 
                        Königstein, RTW des Roten Kreuzes, Polizei
, Hochtaunus 04

 

   Letzter Einsatz:

 

22.05.2018

 

H1 - Straße überflutet

 

siehe Einsätze

 

Nächste Termine der Einsatzabteilung:

Wird geladen...

Nächster Termin des Vereinsvorstandes:

 

 

Mini-Feuerwehr

 

Nächster Termin am

          siehe Minifeuerwehr

Jugendfeuerwehr

 

Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Mittwoch um 18:30 Uhr zur Übung.

(Nicht in den Ferien)

Besucher unserer Seite:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Oberems e.V.