Freiwillige Feuerwehr Oberems
Freiwillige    Feuerwehr        Oberems

Gifs, Cliparts, Bilder

NEWS-Ticker

Letzter Einsatz:

 

13.09.2016

22:40

Absicherung Wildunfall

 

siehe Einsätze

Nächste Termine der Einsatzabteilung:

Wird geladen...

Nächster Termin des Vereinsvorstandes

------------

Mini-Feuerwehr

Nächster Termin am 14.09.2016

um 17:00 Uhr

 

Bericht der Minifeuerwehr-Olympiade in Wehrheim-Friedrichstal

 

siehe Minifeuerwehr

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Mittwoch um 18:30 Uhr zur Übung.

(Ausnahme: Ferien)

Besucher unserer Seite

Die Kerb 2016 is widder gehalle !

 

Es war wieder viel Arbeit, aber wenn es unseren Gästen gefallen hat, haben wir es gerne gemacht.

 

Nachdem wir am Freitag zu einem Waldbrand ausrücken mussten, haben am Abend  "The Candys" kräftig eingeheizt und für Stimmung im Kerbezelt gesorgt. Nicht zuletzt haben auch die Oberemser und viele andere Kerbeborsch aus der Umgebung viel Spaß gehabt. Sogar teilw. mehr als einige Garnituren aushielten.

Der Samstag begann mit dem Aufstellen des Kerbebaumes. Es dauerte heuer zwar etwas länger als sonst, was sicher auch der Hitze des Tages zu verdanken war. Aber es ist ein richtiges Prachtstück, liebevoll dekoriert und seither ständig bewacht. Einige Zuschauer haben sich wieder eingefunden um das Spektakel aus nächster Nähe zu beobachten.

Nachdem der Baum stand gab es unter den Kerbeborsch eine Farb-Pulver-Schlacht.

Am Abend richteten sie eine Zelt-DISCO aus, die ebenfalls gut besucht war. Sie haben sich sehr viel Mühe gegeben ihre Gäste mit Licht und Sound zu unterhalten, sowie mit Getränken zu bewirten, was bei dieser Hitze besonders wichtig war.

Am Sonntag stand der traditionelle Frühschoppen auf dem Plan. Die Kerbeborsch zogen mit dem Weckruf durchs Ort und es fanden sich ab 11:00 Uhr viele Oberemser und andere Gäste bei bestem Wetter im Kerbezelt ein.

Natürlich durfte auch die Erbsensuppe nicht fehlen! "Feldberg-Power" untermalte den Frühschoppen gekonnt mit Musik.

Unterbrochen wurde die Kerb für die Wehr Oberems durch einen weiteren Waldbrandeinsatz. Keine Unterbrechung gab es allerdings für unsere Gäste, da einige spontan an den verschieden Sationen für die Bewirtung einzusprangen. Sehr herzlichen Dank dafür! Hier wurde bewiesen, dass Oberems zusammenhält wenn es darauf ankommt und die Wehr stets auf die Hilfe der Oberemser zählen kann, so wie sie auf ihre Wehr zählen können.

 

Die Kerb wurde auch genutzt um einige Beförderungen nachzuholen, die bei der Jahreshauptversammlung der Wehren nicht durchgeführt werden konnten. Hier wurden Kameradinnen und Kameraden zu Feuerwehr-, Ober- und Hauptfeuerwehrleuten befördert.

Aber am Sonntag wurde noch viel mehr geboten.

Zwei Kameraden der Wehr hatten eine Simulationsanlage aufgebaut. Hier konnten Interessierte Vorführungen wie eine Gas-Explosion sehen, hören und spüren.

Es konnte jeder selbst einen kleinen Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfen und bekam Tipps über die richtige Technik hierfür.

 

Was man unbedingt einmal gesehen haben musste, war ein Fettbrand, wie er in jeder Küche schnell ausbrechen kann. Überhitztes Fett kann schnell den Flammpunkt überschreiten und zu brennen beginnen. Was Tun?

Einige würden doch noch versuchen mit Wasser zu löschen? Bitte nicht! Mit der Simulationsanlage konnte man demonstrieren was passiert, wenn man überhitztes, oder brennendes Fett mit Wasser in Berührung bringt. Die anschließende kleine Fotostrecke beweist, dass dies ein großer Fehler ist. Das Wasser verdampft schlagartig, nimmt dabei ein großes Volumen ein, reist damit brennendes Fett mit, dass mit der Umgebungsluft reagiert und explosionsartig verbrennt. Dann wird aus einem kleinen Feuer auf dem Herd schlagartig ein ausgewachsener Küchenbrand! Und Sie brennen auch gleich mit!

Die Bilder zeigen es deutlich. Hier brennt nur eine geringe Menge Fett und es wurden nur ca. 1/4 Liter Wasser darüber gekippt. Das Ergebnis ist sehr anschaulich auf den Bildern zu sehen.

Versuchen Sie niemals einen Fettbrand mit Wasser zu löschen! Am besten ist es einfach den Deckel auf den Topf zu legen. Ist es schon zu groß oder heiß ein anderes Tuch, das nicht gleich selbst Feuer fangen kann.

Am besten sind kleine Löschdecken! Diese sind für ca. 10,- € im Fachhandel, Online-Shops und sogar in machen Baumärkten etc. zu bekommen. Diese kann man sich an die Wand hängen und hat sofort eine ca. 1 qm große nichtbrennbare Barriere griffbereit, die man verwenden kann um solch einen Fettbrand zu bekämpfen.

Natürlich kommen wir auch, wenn Sie die 112 wählen und einen Notruf absetzen. Es kann allerdings eine Weile dauern bis wir vor Ort sind.

 

Eine kleine Feuerlöschdecke ist eine lohnende Investition.

Aber das war noch immer nicht alles was geboten wurde. Die Jugendfeuerwehr stellte mit einer Schauübung anschaulich unter Beweis, dass sie es mit den großen schon gut aufnehmen kann. Mittels Sirene zu einem kleinen Brand gerufen, kamen sie mit unserem Löschgruppenfahrzeug zur Einsatzstelle am Brandweiher, und löschten die Flammen schnell und gekonnt ab. Ein Einsatz wie aus dem Lehrbuch. Wer noch nicht überzeugt war muss es spätestens jetzt sein. Die Nachwuchsförderung trägt Früchte!

Und dies fängt schon bei der Minifeuerwehr an. Wenn es noch Kinder und Jugendliche gibt die mitmachen möchten finden sie alle Informationen über unsere Abteilungen, Alter, Aktionen, Ansprechpartner hier auf unserer Web-Seite.

Die Kerbeborsch Oberems liesen die Kerb ausklingen mit der Verlosung der Tombola-Preise und der Versteigerung des Kerbebaumes.

Am Ende standen 3 ereignisreiche Tage Kerb und die Tage der Vorbereitungen.

Da bleibt nur noch uns zu bedanken bei der Wehr Oberems, dem Verein Freiw. Feuerwehr Oberems e.v., den Oberemser Kerbeborsch und Mädscher, allen die tatkräftig mithalfen und mit Know How, schwerem Gerät, Kabeln, Leitern ....u.v.m. unterstützt haben.

Und natürlich bei unseren Gästen! Bei denen die da waren, für uns eingesprungen sind, gute Laune mitgebracht und gefeiert haben. Bei allen Freunden, Unterstützern, Helfern und Spendern. Bei denen die über die kleinen Pannen hinweggesehen und uns schon viele Jahre treu sind. Und bei allen anderen natürlich auch!

Wir feuen uns wenn es Euch gefallen hat und hoffen alle gesund und munter bei der nächsten Kerb wieder zu sehen. Oder besser schon zum Frühschoppen am 3.Oktober 2016 und am 1.Mai 2017 ?

 

Ihre Feuerwehr Oberems & Verein

 

U.D. 01.09.2016

Information

                        Parkplätze vor dem Feuerwehr Gerätehaus

Die Parkplätze vor unserem Gerätehaus sind seit einiger Zeit links und rechts mit zwei Parkverbotsschildern versehen mit der Aufschrift (Frei für Einsatzkräfte). Leider werden die Parkplätze häufig von anderen Verkehrsteilnehmern genutzt. 

Wir bitten Sie daher, diese Parkplätze immer frei zulassen, um im Falle eines Einsatzes ein reibungsloses Ankommen der Einsatzkräfte zu ermöglichen. Nutzen Sie doch einfach die Parkplätze am Spielplatz oder am Rathaus. 

 

Und wenn Sie einmal jemanden dort parken sehen, weisen Sie ihn doch einfach darauf hin. Ansonsten droht eine Ordnungswidrigkeitsanzeige sollte das Ortnungsamt Sie dort beim Parken antreffen. Dieses Geld spart man sich ja lieber :)

 

Denn manchmal zählt für uns bei einem Einsatz jede Sekunde

Vielen Dank für Ihr Verständnis

Ihre Freiwillige Feuerwehr Oberems

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Feuerwehren der Gemeinde Glashütten

Am 20.05.2016 fand die gemeinsame Jahreshauptversammlung aller Wehren der drei Ortsteile der Gemeinde Glashütten statt. Zum ersten Mal unter der Leitung des Gemeindebrandinpektors Lothar Müller.

Insgesamt kann man eine positive Entwicklung der Feuerwehr in unserer Gemeinde erkennen. Wobei das Geld natürlich immer sehr knapp ist um die Herausforderungen zu meistern, die in Zukunft auf uns zukommen werden.

Besonders muss man die vielen Ehrungen und Beförderungen hervorheben, die die Kameradinnen und Kameraden, durch ihr individuelles Engagement und den absolvierten Lehrgängen, mehr als verdient haben.

Alleine aus Oberems sind dies in diesem Jahr:

  • Feuerwehrmann/frau
  • Theresa Chalupsky von der Feuerwehranwärterin zur Feuerwehrfrau
  • Sebastian Maurer vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Robin Kratz vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Louis Schröder vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Arno Schulze vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Florian Kratz vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Max Schulze vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Dario Seel vom Feuerwehranwärter zum Feuerwehrmann
  • Oberfeuerwehrmann/frau
  • Dominik Diebold zum Oberfeuerwehrmann
  • Hauptfeuerwehrmann/frau
  • Mike Chenaux-Repond zum Hauptfeuerwehrmann
  • Auszeichnungen
  • Thorsten Glockner Anerkennung für 30 Dienstjahre
  • Andreas Kratz mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen für 40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr.

Allen Kameradinnen und Kameraden herzliche Glückwünsche!

U.D. 24.05.2016

h.l. Sebastian Maurer, Robin Kratz, Louis Schröder, Thorsten Glockner, Andreas Kratz, Lothar Müller GBI, Carsten Lauer KBI. vorne v. l. Arno Schulze, Florian Kratz, Theresa Chalupsky

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freiwillige Feuerwehr Oberems e.V.